2014

Artikel des Jahres 2014 aus News

Christopher Hogwood †

Am 24. September 2014 verstarb in Cambridge Prof Dr. h.c. Christopher Hogwood im Alter von 73 Jahren. Christopher Hogwood war einer der bedeutendsten Cembalisten unserer Zeit, zudem als Dirigent und langjähriger Leiter der Academy of Ancient Music einer der gefeierten Pioniere der historisch informierten Aufführungspraxis, wovon zahlreiche preisgekrönte CD-Produktionen zeugen. Hogwood hat stets das musikalische mit dem wissenschaftlichen Interesse verbunden, was sich in etlichen Büchern und beispielhaften Editionen spiegelt. Seit vielen Jahren bestand ein enger Kontakt zum Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich. Hogwood gehörte dem Patronatskomitee des 18. IMS-Kongresses in Zürich an und wurde 2007 von der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich zum Ehrendoktor promoviert. Das Musikwissenschaftliche Institut hat die Nachricht vom Tod Christopher Hogwoods mit Bestürzung zur Kenntnis genommen und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Berufung Priv.-Doz Dr. Inga Mai Groote

Frau Priv.-Doz. Dr. Inga Mai Groote hat zum 1. September 2014 einen Ruf an die Universität Fribourg angenommen und wird das Musikwissenschaftliche Institut der Universität Zürich zum Herbstsemester 2014 verlassen. Sie wird ihre angekündigten Lehrveranstaltungen jedoch durchführen.

Andres Briner †

Am 1. Juni verstarb in Zürich, einen Tag nach seinem 91. Geburtstag, Dr. Dr. h.c. Andres Briner. Seit seinem Zürcher Studium von 1943 bis 1952 war er vom Werk Paul Hindemiths auf besondere Weise fasziniert. Von 1955 bis 1964 lehrte er an der University of Pennsylvania, von 1964 bis 1988 war er Redaktor und Musikkritiker der Neuen Zürcher Zeitung. Sein Hauptaugenmerk galt der Musik seines, des 20. Jahrhunderts. Neben seinen journalistischen Arbeiten publizierte er eine Reihe von wichtigen musikwissenschaftlichen Aufsätzen und Büchern, insbesondere zu Hindemith. Im Jahre 2006 wurde er von der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich zum Ehrendoktor promoviert. Andres Briner war dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich über viele Jahrzehnte eng verbunden. Das Institut gedenkt seiner in Dankbarkeit und wird sein Wirken in steter Erinnerung behalten.

Prof. Peter Gülke erhält Siemens-Musikpreis

Die Ernst von Siemens Musikstiftung, Zug, verleiht den Ernst von Siemens Musikpreis 2014 an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Gülke. Die Preisverleihung findet im Mai 2014 in München statt. Prof. Gülke ist dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich, wo 2004 auch die Feierlichkeiten zu seinem 70. Geburtstag stattgefunden haben, engstens verbunden. Er war für einige Jahre als Gastdozent am Institut tätig und hat mehrfach Vorträge hier gehalten, zuletzt die Hindemith-Vorlesung 2011. Das Institut gratuliert sehr herzlich zu dieser hohen und verdienten Auszeichnung.

Tagung Russische Musik in Westeuropa 23.-25.5.2014

Vom 23. bis 25. Mai 2014 findet in Zürich die internationale Tagung „Russische Musik in Westeuropa 1867-1917: Ideen - Funktionen - Transfers“ statt, die in Kooperation zwischen dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich und dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig veranstaltet wird.
Kontakt:
groote@mwi.uzh.ch
keym@rz.uni-leipzig.de