Habilitationen und Promotionen

Habilitationen:

2014: PD Dr. Marion Mäder

2013: Prof. Dr. Inga Mai Groote

2011: Prof. Dr. Therese Bruggisser-Lanker (Umhabilitation)

2010: Prof. Dr. Ivana Rentsch

2009: Prof. Dr. Cristina Urchueguía

2009: Prof. Dr. Melanie Wald-Fuhrmann

2006: Prof. Dr. Klaus Pietschmann

2003: Prof. Dr. Michele Calella

2000: PD Dr. Dorothea Baumann

1976: Prof. Dr. Dr. h.c. Max Lütolf

1971: Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Staehelin

1923: Prof. Dr. Antoine-Élise Cherbuliez

1888: Prof. Dr. Willibald Nagel

Promotionen (seit 2008)

2017: Laura Decurtins Rosset
Chantai Rumantsch! Zur musikalischen Selbst(er)findung Romanischbündens

2016: Andrea Wiesli
"Es zog in Freud und Leide zu ihm mich immerfort". Die Schubert-Transkriptionen Franz Liszts.

2015: Merle Tjadina Fahrholz
Heinrich August Marschners "Der Templer und die Jüdin" im Kontext der Entwicklung der deutschen Oper.

2015: David Koch
Die grossbesetzte Kammermusik von Louis Spohr.

2014: Michael Meyer
Die deutsche Josquin-Rezeption im 16. Jahrhundert.

2014: Ulrike Thiele
Musikleben und Mäzenatentum im 20. Jahrhundert: Werner Reinhart (1884-1951).

2013: Dominique Ehrenbaum
Die Instrumentalfuge in Beethovens Spätwerk.

2012: Heinrich Aerni
Musikalischer Alltag. Hermann Hans Wetzler (1870-1943), Dirigent und Komponist.

2012: Michael Matter
Niels W. Gade und der "nordische Ton". Ein musikgeschichtlicher Präzedenzfall.

2010: Anna Ciocca
Die Bühnenwerke von Luigi Dallapiccola: "Volo di Notte" 1935-1939.

2010: Philipp Kreyenbühl
Die französischen und englischen Schulen für Oboe des 17. und 18. Jahrhunderts. Analysen und Interpretationen unter besonderer Berücksichtigung instrumentaldidaktischer Aspekte.

2010: Nicola Schneider
Die Kriegsverluste der Musiksammlungen deutscher Bibliotheken 1942-1945.

2009: Claudia Heine
"Aus reiner und wahrer Liebe zur Kunst ohne äußere Mittel". Bürgerliche Musikvereine in deutschsprachigen Städten des frühen 19. Jahrhunderts.

2008: Lukas Näf
"Music always wins". Marcel Mihailovici und Samuel Beckett.

2008: Alexandra Nigito
Alla corte dei Pamphilj: la musica a Roma tra Sei- e Settecento.

2008: Matthias von Orelli
Volkmar Andreae. Dirigent, Komponist und Visionär. Ein Kapitel Zürcher Musikgeschichte.

 

Gesamtübersicht Promotionen: PDF (PDF, 37 KB)