Publikationen PD Dr. Louis Delpech

1. Monographien

1. Aaron Copland: Appalachian Spring, Fanfare for the Common Man. Futuroscope: Centre national de Pédagogie, 2009, gemeinsam mit Martin Guerpin.

2. Ouvertures à la française. Migrations musicales dans l’espace germanique, 1660-1730. Turnhout: Brepols, 2020.

  • Prix du Livre France Musique – Claude Samuel 2021: Prix de l’Essai.
  • Medienbericht: Radiosendung "Sous la couverture", France Musique, zusammen mit Philippe Venturini, 23.01.2021
  • Radiosendung "Relax!", France Musique, zusammen mit Lionel Esparza, 05.05.2021.

3. Ars memoriae der Moderne. Musik und Gedächtnis um 1900 [Habilitationsschrift, Druck in Vorbereitung].

2. Herausgeberschaften

1. Telemann und die urbanen Milieus der Aufklärung. München: edition text+kritik, 2017 (Musik-Konzepte Sonderband, hrsg. von Ulrich Tadday), gemeinsam mit Inga Mai Groote.

  • Rezension: Bernhard Jahn, in: Das Achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des achtzehnten Jahrhunderts 40/2, 2018, S. 338–340.

2. Seit 2019 Herausgeber der Revue de Musicologie (105/2, 106/1, 106/2).

3. Louis Marchand. Alcyone. Cantate à voix seule et symphonie, gemeinsam mit Julien Dubruque, Versailles: Éditions du Centre de musique baroque de Versailles, 2020.

3. Aufsätze

1. La musique, un art de mémoire? Quelques réflexions sur l'anamnèse musicale. In: L'Archicube 16, 2014, S. 154-160.

2. "Einige gute französische Organisten". The dissemination of French organ music in 18th-century Germany. A preliminary report. In: The Organ Yearbook 44, 2015, S. 33-46.

3. Les musiciens français en Allemagne du Nord (1660-1730): questions de méthode. In: Diasporas 26, 2015, S. 57-73 (OpenAccess).

4. Les Motets pour la chapelle du roy de Robert à la cour de Saxe. Contours et enjeux d'un transfert musical. In: La circulation de la musique et  des musiciens d'Église. XVIe-XVIIIe siècles, hrsg. von Xavier Bisaro, Gisèle Clément und Fañch Thoraval, Paris: Classiques Garnier, 2017, S. 147-166.

5. Musikwissenschaft et musicologie. Réseaux scientifiques, stratégies de légitimation et lieux de savoir (1897-1917). In: Revue de Musicologie 103/2, 2017, S. 117-152.

6. "Sich in einer Republick niederlassen." Teleman und die urbanen Milieus der Aufklärung. In: Telemann und die urbanen Milieus der Aufklärung, hrsg. von Ulrich Tadday, München: edition text+kritik, 2017 (Musik-Konzepte Sonderband), S. 5-11, gemeinsam mit Inga Mai Groote.

7. Zwischen Galanterie und Frühaufklärung. Telemann und die Rezeption französischer Opern in Hamburg um 1725. In: Telemann und die urbanen Milieus der Aufklärung, hrsg. von Ulrich Tadday, München: edition text+kritik, 2017 (Musik-Konzepte Sonderband), S. 53-74.

8. "Restons maîtres de notre terminologie lorsque nous avons à juger notre patrimoine." Lectures françaises de James R. Anthony. In: Revue de musicologie 104/1-2, 2018, S. 501-514.

9. Im Zeichen Deutschlands? Akteure und Netzwerke der Institutionalisierung der Musikwissenschaft an der Sorbonne und am Collège de France (1870-1914). Dauriac, Rolland, Combarieu. In: Wege zur Musikwissenschaft: Gründungsphasen im internationalen Vergleich, hrsg. von Stefan Keym und Melanie Wald-Fuhrmann, Kassel, Stuttgart: Bärenreiter, Metzler, 2018, S. 37-58.

10. Gottfried Taubert und die Rezeption französischer Musik in Dresden um 1717. In: Tauberts "Rechtschaffener Tantzmeister" (Leipzig 1717). Kontexte – Lektüren – Praktiken, hrsg. von Hanna Walsdorf, Marie-Thérèse Mourey und Tilden Russel, Berlin: Frank & Timme, 2019, S. 75-99.

11. "Abends zu einem Concert de Musique eingeladen". Aspects musicaux du séjour parisien de Friedrich August II de Saxe. In: Les Foyers artistiques à la fin du règne de Louis XIV (1682-1715). Musique et spectacles, hrsg. von Anne-Madeleine Goulet, Rémy Campos, Mathieu da Vinha und Jean Duron, Turnhout: Brepols, 2019, S. 277-295.

12. "Nach seinem eigenen plesier und gefallen". Die Caprice im deutsch-französischen Tanz- und Musikdiskurs um 1700. In: Musiktheorie 34/2, 2019, S. 141-162.

13. Zwischen Akustik, Neuropsychologie und Gedächtnistheorie. Episteme der Resonanz im Paris des Fin de Siècle (1880-1910). In: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 64/2, 2019, S. 235-260.

14. Der Wechsel in die Varianttonart als Merkmal des französischen Stils um 1700. Lully, Couperin, Bach, Händel. In: Dur versus Moll. Zur Geschichte der Semantik eines musikalischen Elementarkontrasts, hrsg. von Hans-Joachim Hinrichsen und Stefan Keym, Wien: Böhlau, 2020, S. 131-153.

15. Französische Musiker in Osnabrück (1662-1680). Musikermigration und Kulturtransfer jenseits des Absolutismus. In: Musik in Konfrontation und Vermittlung. Beiträge zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2018 in Osnabrück, hrsg. von Dietrich Helms, Osnabrück: Epos, 2020, S. 423-434.

16. Bach in Paris. Editions, Networks, Performances (1800-1840). In: Bach and Chopin. Baroque Traditions in the Music of the Romantics, hrsg. von Szymon Paczkowski, Warschau: The Fryderyk Chopin Institute, 2020, S. 201-230.

17. Kaffeekonsum als Problem. Normenverhandlung und Performativität der Geselligkeit in Leipziger Kaffeekantaten. In: Daphnis. Zeitschrift für deutsche Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit 49, 2021, S. 212–234.

18. Présence et influence du répertoire français dans les territoires germaniques. In: Histoire de l’opéra français, dir. Hervé Lacombe, Bd. 1, Paris: Fayard, 2021, S. 902–910.

4. Beiträge zu Lexika

1. Fugue. In: Éléments d'esthétique musicale. Notions, formes et styles en musique, hrsg. von Christian Accaoui, Paris: Actes Sud/Cité de la musique, 2011, S. 168-174.

2. Improvisation. In: Éléments d'esthétique musicale. Notions, formes et styles en musique, hrsg. von Christian Accaoui, Paris: Actes Sud/Cité de la musique, 2011, S. 241-245.

3. Musique religieuse. In: Éléments d'esthétique musicale. Notions, formes et styles en musique, hrsg. von Christian Accaoui, Paris: Actes Sud/Cité de la musique, 2011, S. 398-409.

4. Lionnet, Jean. In: MGG-online.

5. Marchand, Familie. In: MGG-online.

6. Marchand, Louis-Joseph. In: MGG-online.

5. Rezensionen und Kongressberichte

1. Rezension zu: Jean-Jacques Nattiez, Lévi-Strauss musicien. Essai sur la tentation homologique, Arles: Actes Sud, 2009, Nonfiction.fr.

2. Rezension zu: Oliver Sacks, Musicophilia. La musique, le cerveau et nous,  Paris, Éditions du Seuil, 2009, Nonfiction.fr.

3. Rezension zu: Gilles Cantagrel, J. S. Bach. Passions, Messes, Motets, Paris: Fayard, 2011, Nonfiction.fr.

4. Rezension zu: Thomas Lacôte, Livre de psaumes. In: Orgues nouvelles, 15, 2012, S. 44.

5. Kongressbericht zu: Musique de la foi, musique du pouvoir. Musiques religieuses d’apparat dans les cours régnantes d’Europe au temps de Louis XIV. Centre de Musique Baroque de Versailles, 11-13 April 2013. In: Eighteenth-Century Music, 11/1, 2014, S. 149-152, gemeinsam mit Andrei Pesic.

6. Kongressbericht zu: Telemann und die urbanen Milieus der Aufklärung. Universität Heidelberg, 18-19 November 2016. In: Eighteenth-Century Music, 14/2, 2017, S. 340-342.

7. Ausstellungsrezension zu: Barock – Nur schöner Schein?, Reiss Engelhorn Museum Mannheim, H-Soz-Kult.

8. Rezension zu: Bridget Heal, A Magnificent Faith. Art and Identity in Lutheran Germany, Oxford, Oxford University Press, 2017. In: Annales. Histoire, sciences sociales, 72/3, 2017, S. 855-857.

9. Rezension zu: Europäische Musiker in Rom, Venedig und Neapel 1650–1750, hrsg. von Anne-Madeleine Goulet und Gesa zur Nieden, Kassel, Bärenreiter, 2014. In: Annales. Histoire, sciences sociales, 72/3, 2017, S. 869-872.

6. Tagungsorganisation

1. Sublime et musique religieuse de Lalande à Haydn.
Internationale Tagung, gemeinsam mit Prof. Dr. Thierry Favier und Dr. Sophie Hache, Université de Poitiers, 8. bis 10. November 2012.

2. "Sich in einer Republik niederlassen": Telemann und die urbanen Milieus der Aufklärung.
Internationale Tagung, gemeinsam mit Prof. Dr. Inga Mai Groote, Universität Heidelberg, 18. und 19. November 2016.

3. Les revues de sciences humaines entre traditions et mutations.
Podiumdiskussion mit Cécile Davy-Rigaux, Étienne Annheim und Annegret Fauster, Bibliothèque nationale de France, 20. Juni 2019

7. Varia

1. Übersetzung ins Französische. Michael Stegemann. Vorwort. In: Camille Saint-Saëns, Symphonie Nr. 3 c-Moll op. 78, Kassel: Bärenreiter, 2016 (Œuvres instrumentales complètes I/3).

2. Übersetzung ins Französische. Andreas Jacob. Vorwort. In: Camille Saint-Saëns, Samson et Dalila, Kassel: Bärenreiter (Orchestermaterial).

3. CD-Booklet. My precious manuscript: Fantastic Sonatas from England to Germany. La Sainte Folie Fantastique: Lucile Boulanger, Arnaud De Pasquale, Thomas Dunford. Alpha 191, 2012.

4. CD-Booklet. Grands motets français. Rameau, Mondonville, Desmarest, Campra. William Christie, Les Arts Florissants. Erato, 2014.

5. CD-Booklet. Bach and Friends. Louis-Noël Bestion de Camboulas. Ambronay, 2017.

6. Besprechung. Thomas Lacôte, Livre de Psaumes. In: Orgues Nouvelles 15, 2012, S. 44.

7. La question du Logos dans le Prologue de Jean (Jn 1, 1-18). In: Sénevé. Journal des aumôneries protestantes et catholiques de l’École Normale Supérieure, 2008, S. 35-41.

8. Programmhefte. Tonhalle-Orchester (Zürich), Opernhaus Montpellier, Festival Présence (Paris), Festival Chopin (Paris), Festival Contrepoints 62 (Béthune).

9. Übersetzung ins Französische: Anthony Gritten, Avec une grande souplesse. Notes en marge de la musique d’orgue de Daniel Roth. In: L’Orgue, 327-328, 2019, S. 73-84.