Musikwissenschaftliches Institut

Lebenslauf PD Dr. Inga Mai Groote

Inga Mai Groote studierte Musikwissenschaft, Mittelalterliche/Neuere Geschichte und Italienische Philologie sowie Mittellateinische Philologie in Bonn. Stipendiatin des Graduiertenkollegs "Die italienische Renaissance und ihre europäische Rezeption" (2000–2002) sowie der Musikgeschichtlichen Abteilung des Deutschen Historischen Instituts in Rom (2001). 2005 Promotion mit einer Dissertation zur Musik in italienischen Akademien des 16. und 17. Jahrhunderts.
2005–2010 als Assistentin am Institut für Musikwissenschaft der LMU tätig, seit Oktober 2010 Assistentin, seit Juni 2013 Oberassistentin am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich. Dort 2013 Habilitation mit einer Arbeit zur Rolle russischer Musik in Frankreich im späten 19. Jahrhundert.

Forschungsinteressen: französische und italienische Musikgeschichte des 16./17. und späten 19. Jahrhunderts mit Einbindung von sozial- und kulturgeschichtlichen Fragestellungen, die Geschichte der Musiktheorie in Wechselwirkung mit anderen Disziplinen; Musik und Humanismus.

top
Mobile-Ansicht | Klassische Ansicht